Training

Alles rund um das Training


Schnee, Kälte und Nässe...

... und kein Ende in Sicht!

14.01.10 Hallo liebe Leute, es wird mal wieder Zeit, ein Lebenszeichen von mir zu geben. Mein letzter Eintrag bezüglich des Trainings liegt ja schon einige Zeit zurück, geändert hat sich seitdem relativ wenig.
Das Wetter, Trainingsumfang und auch die Wahl des Trainingsgerätes sind nicht so sehr anders geworden. Die Witterung ist leider nicht ganz so radfahrerfreundlich, seit Anfang Dezember durchgehend Minustemperaturen sowohl am Tage und bei Nacht erfordern Durchhaltevermögen, Disziplin und Ehrgeiz und nicht zu vergessen, eine gewisse Portion Gleichgültigkeit. 3-stündige Ausfahrten bei bis zu -8°C sind schon eine ganz besondere Erfahrung, an die ich mich vermutlich im Sommer nicht so gerne und häufig erinnern werde. Doch im Allgemeinen ist dennoch irgendwie immer etwas möglich, sei es das Training auf der Straße, auf der Rolle, im Fitnessraum meines Arbeitgebers oder aber auf dem Gymnastikball, eintönig und langweilig wird es nur ganz selten. Nur Laufen geht hier gar nicht, außer den Straßen ist hier nichts geräumt.
Die Wochenumfänge pendeln sich im Moment zwischen 10 und 15 Stunden ein, wobei ich auch mein Training zum letzten Jahr ein wenig umgestellt habe. Was es bringt wird sich zeigen wenn es ernst wird…
Apropos umstellen, ich habe mir kurz vor Weihnachten endlich mal Winterschuhe gegönnt und ich muss sagen, dass lohnt sich. Die Füße werden zwar auch kalt, aber eben erst nach einiger Fahrzeit und nicht ab dem ersten Moment, zudem sind sie wasserdicht und passen an meine Füße wie angegossen. Ich hoffe nun auf milderes Wetter, damit man auch mal wieder längere Ausfahrten unternehmen kann. Aber die Zeit spielt ja für uns…
Ach ja, was Neues gibt es in der Rubrik Sponsoren, mit r²-bike aus Dresden habe ich einen neuen Partner gewinnen können, wo man gezielt an der Optik, dem Gewicht und der Funktion seines Sportgerätes feilen kann. Wie ich das an meinem Rennbike umsetzen werde, wird sich in ein paar Wochen zeigen!
In der nächsten Zeit werde ich weiter gezielt am Aufbau der Kraft und Kraftausdauer arbeiten, die ersten Rennen werfen ja auch schon ihre Schatten voraus. Aber bis dahin ist noch reichlich Zeit für viiieeel Training…
Also dann bis bald und immer schön vorsichtig fahren!