Training

Alles rund um das Training


Leistungsentwicklung

...aber nur in eine Richtung!

12.02.10 Heute gibt es von mir mal was zum Thema Leistungsentfaltung durch Training, Training und nochmals Training (... sowie auch ein paar andere Kleinigkeiten).
Die Richtschnur zur Steigerung der Leistungsfähigkeit besteht im Grunde aus Training und Erholung. Da dies allerdings ein wenig komplexer ist, wird natürlich nicht jeder Fahrer Weltklasse. Zum richtigen Wechsel zwischen Be- und Entlastung kommen noch viele andere Dinge die beeinflussbar sind, wie in etwa Ernährung, Lebenswandel und Disziplin und eben die nicht beeinflussbaren Faktoren, wie z.B. Talent, Wetter, Trainingsgebiet usw. Die Summe aus all diesen Dingen macht dann die mögliche Leistungsentwicklung aus, bei jedem Fahrer allerdings in unterschiedlicher Zusammensetzung. Da jeder einmal angefangen hat, ist das Ausgangsniveau natürlich nicht gleich auf einem Top Level gewesen, jahrelanges Training und Regelmäßigkeit gepaart mit cleverem Training macht aus einem Einsteiger einen Fahrer mit stetig wachsendem Niveau. Wie bei mir die Leistung sich fortwährend gesteigert hat, sieht man am Diagramm.

Erstmalig habe ich im September 2007 eine Leistungsdiagnostik durchgeführt, hier kamen vergleichsweise bescheidene Leistungswerte heraus. Das ist im Nachhinein aber auch logisch, an geregeltes Training mit wechselnden Belastungen war damals noch nicht zu denken und somit kam für mich ein Schwellenwert von 314 Watt heraus, die Maximalleistung betrug 380 Watt.
Nach und nach habe ich mit wachsendem Verstand das Training optimiert und laufend angepasst sowie immer mehr dazugelernt. So stand bei meinem letzten Stufentest ein Schwellenwert von 366 Watt fest, die Maximalleistung von 460 Watt konnte ich 3 Minuten lang treten bevor der Mann mit dem Hammer zuschlug. Im Diagramm sind zur leichteren Vergleichbarkeit die Werte in Watt pro Kilogramm Körpergewicht angegeben, die getretene Wattleistung ergibt ja schließlich nur eine unvollständige Größe.
Durch gute Trainingsplanung versuche ich natürlich auch künftig Fortschritte zu erzielen, und ich bin auch weiterhin zuversichtlich, dass es stetig bergauf geht. Mangelnden Trainingsfleiß und schlampigen Lebensstil kann man mir jedenfalls kaum vorwerfen, auch die Motivation ist weiterhin ungebrochen. Gepaart mit dem richtigen Material kann es so langsam wieder scharf gehen!